Wir freuen uns über die Einladung von „Unterscheidet Euch!“ zum Impulse Festival 2020 und zur Ruhrtriennale 2020!


Menschen sind verschieden, und das ist ganz normal. Aber was ist mit dem Unterschied zwischen Arm und Reich? Muss das so sein? Und ist das gerecht? Ein interaktives Gesellschaftsspiel über die Frage, wer oder was bestimmt, welche Wege Kindern offenstehen und welche nicht.
Produktion: Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin.

^top | ^Datenschutzerklärung



Algorithmen in München

Wir spielen Algorithmen im Rahmen des Festivals „Politik der Algorithmen“ an den Kammerspielen.

13. Jun 19, 20:30 - 22:15 Uhr
14. Jun 19, 16:00 - 17:45 Uhr
14. Jun 19, 20:30 - 22:15 Uhr

Weitere Infos: https://www.muenchner-kammerspiele.de/politik-der-algorithmen-kunst-leben-kunstliche-intelligenz

^top | ^Datenschutzerklärung



Unterscheidet euch!

Premiere am 4. April / Theater an der Parkaue

Ein Gesellschaftsspiel für Menschen ab 10 Jahren

Wir haben unterschiedliche Eltern. Wir leben in unterschiedlichen Stadtteilen. Wir werden nach der Grundschule in unterschiedliche Schulen sortiert. Wir werden nach Geschlecht sortiert. Wir haben nicht alle gleich viel Geld. Wir haben unterschiedliche Träume und Wünsche.

Menschen unterscheiden sich voneinander. Manche Unterschiede sind freiwillig und manche unfreiwillig, manche sichtbar und manche unsichtbar. Fest steht, dass wir in gesellschaftliche Ordnungen und Einordnungen hineinwachsen. Aber nicht jede/r geht zu Beginn des Lebens mit den gleichen Spielkarten an den Start…

In einer interaktiven Theaterperformance macht das Theaterkollektiv Turbo Pascal soziale Unterschiede und die Frage nach der eigenen Position für und mit einem jungen Publikum spielerisch sichtbar und verhandelbar. It‘s important to know where you stand!

Zum Trailer: https://youtu.be/tsB2t-bhqeE

Premiere: 04.04.2019 10 Uhr

Weitere Vorstellungen: Sa, 06.04.2019 16 Uhr | Di 09.04.2019 10 Uhr | Mi 10.04.2019 10 Uhr | Mo 29.04.2019 10 Uhr | Di 30.04.2019 18 Uhr | Do 02.05.2019 10 Uhr | Sa 04.05.2019 16 Uhr

KONZEPT Turbo Pascal VON UND MIT Wolfgang Boos, Friedrich Greiling, Hanni Lorenz, Eva Plischke, Angela Löer, Frank Oberhäußer AUSSTATTUNG Janina Janke MUSIK Friedrich Greiling ELEKTRONISCHE REQUISITEN Georg Werner DRAMATUGRIE Karola Marsch THEATERPÄDAGOGIK Anne Britting REGIEASSISTENZ Meike Krämer AUSSTATTUNGSASSISTENZ Orli Baruch PRODUKTIONSLEITUNG Marit Buchmeier, Lisanne Grotz

Eine Produktion des THEATER AN DER PARKAUE.

^top | ^Datenschutzerklärung



Böse Häuser beim Stückemarkt des Theatertreffens

Denke in der kommenden Stunde durch und durch egoistisch. Oder konservativ. Denke auch intensiv über deine Vergänglichkeit nach. Glaube an deine Überlegenheit gegenüber anderen, auch gegenüber Tieren. Lehne dich dabei auf deinem Stuhl weit nach vorne. Sage dir immer wieder: Alles ist eine Frage der Perspektive. In BÖSE HÄUSER veranstaltet Turbo Pascal Gedankenexperimente mit sich selbst und dem Publikum: Es sind Experimente im Um- und Andersdenken, im Überprüfen und Einstürzen eigener Gedankengebäude, im Verstärken von ideologischen Glaubenssätzen, im Betreten und Verlassen anderer – möglicherweise böser – Vorstellungswelten.

Stückemarkt Theatertreffen 06. 05.2018 17:30 + 21:00, Berliner Festspiele
Autorinnengespräch 06.05.2018 22:30, Berliner Festspiele Kassenhalle
Workshop mit Turbo Pascal 11.05.2018 10:00

Tickets und weitere Informationen

^top | ^Datenschutzerklärung



Künstlerische Produktionsleitung gesucht

Das Theaterkollektiv TURBO PASCAL sucht eine Künstlerische Produktionsleitung. Wir brauchen Hilfe bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung künstlerischer Projekte und Gastspiele, sowie Unterstützung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Es handelt sich um eine projektbezogene Tätigkeit auf Honorarbasis. Bei Interesse kann eine detaillierte Tätigkeitsbeschreibung über produktionsleitung@turbopascal.info angefordert werden. Wir freuen uns über Bewerbungen – diese bitte bis zum 2.April an produktionsleitung@turbopascal.info.

^top | ^Datenschutzerklärung



Mitspieler_innen für GALA GLOBAL

Weitere Informationen HIER

^top | ^Datenschutzerklärung



DIE PATEN on tour

 

Diesen Februar sind „Die Paten“ wieder auf Tour: am 8./9.2 beim Spleen*-Festival in Graz und am 22./23.2 bei den Kinder- und Jugentheatertagen im LOT/Braunschweig.

 

^top | ^Datenschutzerklärung



BÖSE HÄUSER am Theater Rampe / Stuttgart

 

Man meint, wenn das Denken über den gewöhnlichen Kreis der Vorstellungen hinausgehe, so gehe es zu bösen Häusern.  (Hegel)

Die Frage ist immer, und gerade jetzt: Wie gehen wir mit denen um, die es anders sehen? Was sind Gedankengänge oder -gebäude, bei denen wir noch mitgehen oder auf die wir eingehen können?Welchen Denk- oder Sprechweisen erteilen wir eine klare Absage oder gehen in den Widerstand? Und welches Denken sind wir gewöhnt, als böse zu labeln?

Denke in der kommenden Stunde durch und durch egoistisch. Oder konservativ. Denke auch intensiv über deine Vergänglichkeit nach. Glaube an deine Überlegenheit gegenüber anderen, auch gegenüber Tieren. Versuche, in den anderen um dich herum Ungläubige zu sehen. Versuche den Satz, Merkel solle sich erstmal um die Menschen im eigenen Land kümmern, zu verstehen, ohne Verständnis zu haben. Lehne dich dabei auf deinem Stuhl weit nach vorne. Sage dir immer wieder: Alles ist eine Frage der Perspektive.

In Böse Häuser veranstaltet Turbo Pascal Gedankenexperimente mit sich selbst und dem Publikum: Es sind Experimente im Um- und Andersdenken, im Überprüfen und Einstürzen eigener Gedankengebäude, im Verstärken oder Umdrehen von Glaubenssätzen, im Betreten und Verlassen anderer – möglicherweise böser – Vorstellungswelten.

In einer Zeit, in der sich Denkräume im Netz und in der Nachbarschaft scheinbar stärker voneinander abgrenzen und verfestigen, betreibt Turbo Pascal ideologische Denkübungen und Gedankengymnastik: Wie beweglich wollen wir sein?

KONZEPT Turbo Pascal VON UND MIT Bettina Grahs, Friedrich Greiling, Angela Löer, Frank Oberhäußer, Luis Pfeiffer, Eva Plischke MUSIK Friedrich Greiling AUSSTATTUNG Janina Janke REGIEASSISTENZ Lena Mallmann LICHT Fabian Stemmer

Eine Produktion von Turbo Pascal in Koproduktion mit Theater Rampe Stuttgart und SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Fonds Darstellende Künste e.V.

Vorstellungen:
14./15./16.Februar 2018

Tickets: THEATER RAMPE

^top | ^Datenschutzerklärung



Abschaffen + Anfangen

Was muss weg? Welche Gedanken, Gebäude, Gesetze, Verhaltensweisen, Redewendungen, Traditionen….? Und wofür wäre dann Platz?

IMG_1239b

Turbo Pascal ist momentan in Erlangen unterwegs und sammelt in Schulen, Flüchtlingsheimen, auf Flohmärkten und Bürgerfesten Ideen und Wünsche vom Abschaffen.

Das gesammelte Material wird im Juli auf den Rathausplatz gebracht und zum Ausgangspunkt für eine utopische Versammlung. Die Vorschläge aus der Stadt werden verstärkt, verhandelt und mit dem Publikum weitergesponnen.

weitere Informationen

^top | ^Datenschutzerklärung



„Die Welt in uns“ – kurze Unterbrechung

Für alle, die keine Karten mehr bekommen haben: die nächsten Vorstellungen „Die Welt in uns“ gibt’s im Juli.

2017-05-13 17.54.48

^top | ^Datenschutzerklärung