Über uns

Versammeln bearbeitet

*Turbo Pascal ist ein Berliner Theater- und Performancekollektiv. Wir interessieren uns für kollektive Prozesse und Praktiken, dafür, wie Menschen ihr Zusammenleben organisieren und imaginieren. Dabei haben wir uns auf dem Gebiet des ‚theatralen Publikumsexperiments‘ einen Namen gemacht: Wir entwickeln interaktive Bühnenstücke und performative Installationen, die das Publikum jedes Mal anders mitdenken, ansprechen oder involvieren und die sich potentiell verselbständigen können. Das Theater wird so zum öffentlichen Versammlungs- und Verhandlungsraum gesellschaftlicher Prozesse, Erosionen oder Utopien.

*Welche Strukturen beeinflussen und steuern unser Denken, unsere Handlungen und unser Zusammenleben als Gesellschaft? Wir übersetzten virtuelle und ideologische Welten sowie andere Parallelwelten, die fremd, schwer fassbar oder überkomplex erscheinen, in räumliche Settings, in Erzähl- und Interaktionsweisen, in Handlungen von Performer*innen und Publikum, in Real- und Gedankenexperimente und eignen sie uns neu an.

*Neben Bühnenperformances entwickelt Turbo Pascal partizipative Projekte im Stadtraum oder an anderen Orten, bei denen eine Vielzahl oder anonyme Anzahl von Menschen im Rahmen simpler Gesprächs-, Erzähl- und Aktionsformate mitwirken, indem sie Inhalte einspeisen oder weitererzählen, mitwandern oder mitspielen.

*Turbo Pascal ist zudem in Kontexten Kultureller Bildung an Schulen künstlerisch tätig. Die Besonderheit ist, dass hier Schüler*innen und Performer*innen von Turbo Pascal auf der Bühne aufeinander treffen und ihre Perspektiven aufeinander oder auf ein Thema verhandeln.

Wir bezeichnen uns oft als Moderatoren-Performer und entwickeln auch themenspezifische Diskussionsformate für Stiftungen, Museen und Festivals.

Wir haben in Berlin bisher mit der Schaubühne am Lehniner Platz, dem HAU, dem Heimathafen Neukölln und seit 2009 kontinuierlich mit den Sophiensaelen zusammengearbeitet und waren auf Festivals im deutschsprachigen Raum (u.a. Politik im Freien Theater, stromereien Festival Zürich) zu Gast. 2012 waren wir auf Einladung des Goethe Instituts in Montréal. Im Rahmen des Fonds Doppelpass der Bundeskulturstiftung waren wir von 2012 bis 2014 mit dem Theater Freiburg liiert.

Zu Turbo Pascal gehören die Gründungsmitglieder, Konzepter*innen und Performer*innen Angela Löer, Frank Oberhäußer, Eva Plischke, Veit Arlt, Luis Pfeiffer sowie die Performer*innen und Produktionsleiter*innen Margret Schütz und Kathrin Feldhaus, der Musiker Friedrich Greiling, die Bühnenbildnerin Janina Janke, der Videokünstler Gernot Wöltjen, sowie der Audiokünstler und Programmierer Georg Werner.

^top