<
  • Bettschuhe

  • das Gefühl, den Höhepunkt meines Lebens schon überschritten zu haben.

    Anfang 20

  • Mich in einen verheirateten Mann verliebt und hatte deshalb kein schlechtes Gewissen.

  • kein Vertrauen in mich.

  • eine solide Verachtung gegenüber meinen mittelständigen Freunden entwickelt, obwohl die nett sind und es gut meinen.

  • alle Kontakte sausen gelassen, um zu arbeiten. In Wirklichkeit habe ich depressiv rumgesessen.

  • als Kind einen kleinen Frosch mit an den Strand genommen. Er ist in der Sonne vertrocknet.

    43, weiblich, Berlin

  • Angst vor Zurückweisung und nicht Ernst genommen zu werden, wenn ich von meinen mentalen Problemen erzähle.

  • (mich) in Sachen Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung aufgegeben. Ich nutze jetzt das volle Programm: Goggle, Facebook, GPS, Cookies usw.

  • vor zwei Jahren ein teures Rudergerät gekauft, das ich nur ein paar Mal benutzt habe. Nun steht es als Staubfänger auf dem Speicher.

  • gesagt dass alles ok ist, obwohl ich immer noch sauer bin.

  • in der Wohnung in der ich seit 4 Jahren wohne noch nie die Fenster oder die Ecken geputzt.

  • bei meiner letzten Geburtstagsfeier auf dem Klo heimlich was gezogen - meine recht abstinenten Freunde haben nix mitbekommen.

    Männlich, 31 Jahre

  • das Gefühl zu verwahrlosen und tue nix dagegen

  • schon wieder zugenommen.

  • länger als ich durfte auf einer Riesenschaukel geschauckelt, obwohl schon eine lange Schlange von weinenden und wartenden Kinder anstanden.

    28, weiblich

  • vom Anfang der Beziehung an Sexphantasien mit der Schwester meiner Freundin.

  • ein wunderbares Leben und fühl mich trotzdem manchmal sinnlos.

  • mich viel zu oft für meinen Körper geschämt.

  • keinen Respekt für Frauen, die länger als ein Jahr nach der Geburt Ihres Kindes zu Hause bleiben.

  • aus vielen Gründen, die ich jetzt nicht alle aufschreiben kann, einige meiner Kontakte einfach absaufen lassen.

  • Kondome, bei denen das Verbrauchsdatum überschritten ist, immer noch nicht weggeworfen.

    Frau, 49

  • schon lange das Bedürfnis nach einer blutigen Revolution.

  • meine Sympathie für Punks verloren.

  • immer noch nicht rausgefunden, was ich mit der zweiten Hälfte meines Lebens anfangen will.

  • noch nie länger als 3 Monate am Stück in einen bezahlten Job gearbeitet.

    23

  • häufig das Bedürfnis nicht besonders wertschätzende Sachen zu sagen.

  • keine Lust, mein Vokabular zu ändern, nur weil andere beschließen, dass dies heutzutage nicht politisch korrekt sei.

  • im ICE in der Nase gepopelt und mir den Finger am Sitz abgewischt

  • oft Durst und verwechsele es mit Hunger.

  • alles aufgeschrieben was mich belastet für die nächste Therapiesitzung, um dann dort zu sagen - ich sei glücklich und zufrieden wie nie.

  • schon immer eine große Befriedigung empfunden, wenn ich ein eingewachsenes Haar aus einer verstopften Pore gezogen habe.

    w, 29 Jahre

  • Insekten und Spinnen in der Badewanne manchmal (nicht immer!) einfach runtergespült, anstatt sie zu retten!

  • die Zimmerpflanzen nicht gegossen, weil ich mein Buch zu spannend fand

  • meinem Exfreund die Lüge, dass sein Vater verunfallt sei, nicht ausgeredet und bin nicht energisch gegen seinen religiösen Wahn vorgegangen.

  • zu wenig Toleranz, wenn Kollegen dauernd Termine mit mir wegen ihrer Kinder verschieben müssen.

    weiblich, 36 Jahre, kinderlos

  • dem Typen in der Bar gestern gesagt, ich sei 29

    34, weiblich

  • ein Profil auf einem Online-Dating-Portal

  • das 1x1 immer noch nicht im Kopf.

  • es mir zu bequem gemacht anstatt unbequem zu sein

  • Angst, zu vergessen, was immer schon mein Geheimnis war und davor, nicht mal zu wissen, ob das dann überhaupt schlimm wäre.

  • ein parkendes Auto angefahren und bin weggefahren.

    53, männlich, Angestellter, verheiratet

  • ein Baby, das ich babysitten sollte, mitten in der Nacht aufgeweckt, weil mir langweilig war.

  • meine Mails am Wochenende ignoriert

  • zu viel vor. Weil weniger nicht genug wäre, um mir relevant zu erscheinen. Und ich finde das eitel.

  • Ich habe viel zu lange nicht mehr getanzt.

  • gestern einen Döner gegessen, obwohl ich seit Jahren vegetarisch lebe

  • beim Vortsellungsgespräch nicht verraten, dass ich kein Excel beherrsche. Insbesondere scheitere ich an der Summenfunktion.

    weiblich, 31 Jahre alt.

  • als Kind meiner Schwester gesagt, sie solle einer Katze auf den Schwanz treten. Dann wurde sie von ihr gekratzt und sie bekam Ärger von meiner Mutter.

  • die Kommunalwahlen in Hessen verpasst und bin mitschuldig am Erfolg der AfD und NPD.

  • als Kind hinters Bett gepinkelt und 'Toilette' gespielt.

  • die Pornosammlung von meinem Bruder entdeckt und mitbenutzt

  • als Kind schwächere Kinder geärgert, weil ich selbst geärgert wurde. Ich frage mich, wie es denen heute geht.

    34, weiblich, Sozialwissenschaftlerin, verheiratet

  • bei Rot die Straße überquert, obwohl auf der anderen Seite zwei kleine Kinder standen.

  • im Ausland meine Nationalität verschwiegen, um mich nicht unbeliebt zu machen.

    Männlich, 28, deutsch

  • als kind immer unserem hund die zunge ins maul gesteckt um knutschen zu lernen

  • meiner besten Freundin am Geburtstag eine Sahnetorte ins Gesicht geworfen.

  • Angst, dass meine Sehnsucht nach Nähe in meiner Generation als ein Zeichen von persönlicher Schwäche gilt. Und davor, sie zu verlieren.

  • in die Dusche gepinkelt. Auch wenn ich zu Gast war.

  • gegessen bis ich nicht mehr atmen konnte.

  • den Glauben daran verloren, dass ich jemals einen Partner oder einen Job finden werde, bei dem ich bleiben will.

    Weiblich, 40

  • immer wieder Neidgefühle, wenn Freunden, Verwandten oder Bekannten etwas Gutes passiert.

  • mich bislang nicht genug gegen TTIP eingesetzt. Wenn mich meine Kinder fragen werden, was ich dagegen getan habe, dann werde ich erröten.

  • die Spülmaschine seit Tagen nicht geleert und benutze nur noch dieselbe eine Tasse / denselben einen Teller.

  • mir ein Auto gekauft. Diesel, yeah!

  • im letzten Jahr 936 Männer zum Orgasmus gebracht. Wenn das mein Papa wüsste.

    Deutsch, ledig

  • immer noch Gefühle für meine erste Freundin Tina und das seit 10Jahren

    männlich, 31

  • in letzter Zeit die Phantasie, dass ich todkrank bin und alle Menschen am Krankenbett mir sagen, dass sie mich gerne haben.

  • mich schon oft gegen Rucksäcke von Personen gelehnt, die in einer sehr vollen Bahn eben diese Tasche nicht abgenommen haben.

  • seit ewigen Zeiten Hartz IV und fühle mich nicht als Schmarotzer.

    Ende 30

  • noch immer eine positive Weltsicht und geh damit tanzen.

  • keine Ambitionen.

    28, weiblich

  • ständig Angst, durch Unachtsamkeit einen Brand zu verursachen.

    und "Feuerwehrmann Sam" ist schuld.

  • nicht darüber nachgedacht was ich beruflich machen möchte, bis es zu spät war.

  • kein Zimmer an Flüchtlinge untervermietet, obwohl ich ein freies Zimmer gehabt hätte

  • Freude daran, den Kinderwagen meiner asozialen Nachbarin mit dem Fuß weg zu treten, wenn er vor meinem Briefkasten steht.

  • mehrfach behauptet, Bücher gelesen zu haben, deren Inhalt ich nur von Amazon-Rezensionen kenne.

  • fast alle Texte von Ronja von Rönne neugierig gelesen.

  • mein ganzes Leben lang Menschen belogen.

  • mir gedacht: dann soll sich eben mal eine Zeitlang der Sozialstaat um mich kümmern.

  • als ich jung war, einmal versehentlich beim Spielen im Hof einem Huhn auf den Fuß getreten. Das Huhn musste dann vorzeitig geschlachtet werden.

    Frau, 30, ledig

  • den Glauben an eine Verbesserung der Welt aufgegeben.

  • zu wenig Mitteilungsbedürfnis

  • Meinem Mitbewohner auf den Kuchen gespuckt

  • als 8-jähriger die Kellerfenster vom Nachbarn eingeworfen. Ich wurde nicht erwischt.

    41, männlich, Kreuzberg

  • kein Kind. Und weiß auch nicht, ob ich eines bekommen sollte.

    34, weiblich

  • schon wieder mehr als die empfohlene Tagesmenge an Kalorien zu mir genommen.

    24, männlich, deutsch, ledig

  • ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann, und empfinde keine Schuldgefühle.

  • meine Oma viel zu selten im Altenheim besucht und wenn ich da war hatte ich zu wenig Zeit dafür

  • keine Langeweile, wenn ich gar nichts mache

  • das Buch nicht zuende gelesen

  • zwar 6 Stunden geschlafen, bin aber trotzdem den ganzen Tag müde.

  • mich lange nicht zu erkennen gegeben.

  • als Sechsjährige meine kleine Cousine zum "Schere machen" verführt und ihr verboten, es ihrer Mama zu erzählen.

    Sexarbeiterin, 34, Berlin

  • habe Essen weggeschmissen, das man noch gut eine Woche hätte essen können.

  • ohne Lust in Sex eingewilligt, weil ich keine Lust auf schlechte Stimmung hatte.

  • ein latentes Gefühl von Missgunst, wenn andere mehr Anerkennung erhalten als ich.

  • mich nicht getraut, mich zu trennen wegen der Kinder

    Weiblich

  • den schwarzen Daumen und die Zimmerpflanze meiner Mitbewohnerin verkümmern lassen.

  • die meisten Menschen immer als berechenbar, gewöhnlich und langweilig abgestempelt.

  • mich nicht für die vielen netten Geburtstagswünsche bedankt.

  • es verlernt glücklich zu sein.

  • jahrelang versucht, einen Mann rumzukriegen, obwohl er in einer festen Beziehung war.

  • Fremde beim Sex belauscht.

  • eigentlich eine scheiß Wut auf meinen älteren Bruder, der sich um niemanden kümmert, als sich selbst.

  • am kulturellen und sozialen Leben teilgenommen, obwohl ich den Kopf voller Läuse hatte.

  • 13,40Euro für mich behalten.

  • mich mal wieder selbst gegoogelt.

  • mich immer für mein Elternhaus geschämt - womit ich meine Eltern sehr verletzt habe.

  • mit 14 Exctasy genommen, bin nach Hause gegangen und habe mit meiner Mutter Tatort geguckt.

  • viel Glück und bin sowieso schon priviligiert.

    weiblich, Träumerin

  • schon wieder die Zeitung nicht gelesen und stattdessen an meiner Selbstverwirklichung gearbeitet.

  • nur noch Lust auf Frauen, die sich nirgendwo rasieren und auch sonst völlig aus der Rolle fallen.

  • ihn vergessen.

  • vergessen vor dem Einschlafen zu beten.

  • einen Freund verführt, weil ich wahnsinnige Lust auf Sex mit ihm hatte. Seine Freundin und Tochter waren mir egal

    Architektin (37)

  • keine Lust auf eine Vollzeitstelle.

  • meiner Mutter eine tote Maus ins Portmonaie gelegt. Das hat sie an der Supermarktkasse dann gemerkt.

    mann

  • mein Gehirn überlastet

    Homo sapiens

  • keine Lust- ich bin lieber zu Hause.

  • mir oft schon heimlich die Weltherrschaft gewünscht.

  • Immer gerne auswanderersoaps geschaut.

    Weiblich, ohne fernseher

  • Probleme mit anderen Frauen in einen Kontakt zu treten, der nicht kompetitiv ist. Manchmal frage ich mich, ob es an mir liegt.

  • bis heute Wut auf meinen Ex, der mir sein Zahnputzwasser ins Gesicht spuckte.

  • mehrfach nicht verhütet, weil es mir schwer fiel, nein zu sagen.

  • als Kind zusammen mit meiner Schwester eine Katze ertränkt.

  • meiner Familie gegenüber mein Konsumverhalten verschwiegen in der Befürchtung, dass sie den angedrohten Kontaktabbruch durchziehen.

    32, w, deutsch, Angestellte & ledig

  • mir zu wenig Mühe gegeben meine Denkmuster zu korrigieren

  • seit langem den Wunsch, eine schwere Krankheit, meistens Krebs, zu erleiden, um Verständnis zu bekommen, um mich nicht rechtfertigen zu müssen.

  • immer noch nicht aufgeräumt.

  • nie Sex mit einer anderen Frau gehabt als mit der ich verheiratet bin. Ich denke ich habe was verpasst.

  • auch als Erwachsener noch ab und zu meine Popel gegessen.

  • mal wieder auf hohem Niveau gejammert.

  • mir lustige Geständnisse ausgedacht.

  • mehr Erfolg als meine Mutter in der Kunst, obwohl es ihr Lebenstraum war selbst Künstlerin zu sein.

  • einem Jungen im Schulflur heimlich ein Bein gestellt, weil er so rücksichtslos gerannt ist. Er fiel hin und ich habe mich gefreut.

    Lehrerin

  • mir jetzt endlich eingestanden, dass ich gar nicht so clever bin, wie ich immer dachte.

    Männlich, 36 Jahre, Offenbach.

  • einen neuen Mitbewohner, den ich heiß finde, obwohl ich mit meinem Freund in der Wohngemeinschaft lebe.

  • mich alten Menschen gegenüber überlegen gefühlt

    weiblich, 30

  • alles auf Montag verschoben. Dann auf Dienstag. Dann auf nächsten Montag. Dann auf den 1. des Monats. Dann auf nächstes Jahr. Das ist zwei Jahre her.

  • schon wieder mich zu viel mit meinen Gefühlen beschäftigt.

  • vergessen, was meine Hobbys sind.

    weiblich, verheiratet, 33 Jahre

  • kein Geständnis das ich teilen möchte und fühle mich deswegen wie ein Spaßverderber

  • zwei dicke Kinder.

  • das Nutellaglas meiner Mitbewohnerin ausgelöffelt.

  • ein Antibiotika-Hühnchen bei KFC gegessen. Es hat wahnsinnig gut geschmeckt.

  • in der Grundschule in der Pause saure, bunte Gummischnüre am Kiosk geklaut. Sie kosteten 10 Pfennig das Stück.

  • den Hellweg-Baumarkt Berlin-Kreuzberg um 1,60 betrogen.

    Möchtegernheimwerker, Schöneberg

  • den Ehering abgelegt und möchte mich unbedingt scheiden lassen. Schaffe es aber nicht.

    Weiblich, 42 Jahre

  • schon wieder Fingernägel gekaut.

  • keine lust mehr auf schauspieler

  • eine starke Sehnsucht nach einem intensiveren und echteren Leben mit vielen Menschen, jedoch ergreife ich gar keine Initiative.

  • meine alten mails nicht gelöscht und jetzt ist der account voll!

  • leider fast nichts begriffen.

    Männlich, 38

  • gar keine Lust zu wissen, was ich will. Dann müsste ich ja darauf hin arbeiten.

  • schon oft meine Kinder ohne Kindersitze in einem Drive Now Auto gefahren und werde es mit Sicherheit wieder tun.

  • fast nie meine Hände nach dem Pullern gewaschen.

    W

  • gestern in eine Wurst gebissen.

    Vegetarierin

  • euch alle satt.

  • immer wieder Billigfleisch gekauft obwohl ich gar kein Fleisch mehr essen wollte. Weil ich so Appetit darauf hatte und einfach geizig war.

  • immer nur so getan als ob.

  • noch immer keine Ahnung von Politik und trotzdem das Gefühl richtige Ansichten zu haben.

  • im entscheidenen Moment zu sehr auf die Anderen gehört und zu rational gehandelt.

  • mich für was besonderes gehalten.

  • immer noch keinen richtigen Job, dafür aber Schulden und einen Studienkredit für ein Zweitstudium, dass ich nicht mehr will. Was will ich?

    29, weiblich

  • mein Studium noch weiter in die Länge gezogen um mich in eine Festivalplanung zu schmeißen.

    25, weiblich

  • sehr oft Langeweile, wenn ich mich mit anderen unterhalte

  • meiner Oma nicht zum Geburtstag gratuliert, obwohl ich den ganzen Tag allen gesagt habe, dass ich sie noch anrufen werde.

  • zuviel gequatscht und zu wenig gehandelt.

  • meine ideale aus den augen verloren

    jung und gierig

  • einen Hass auf die Leute, die mir vorwerfen, ich hätte keine Meinung, nur weil ich im Urteilen sehr unentschlossen bin.

  • manchmal das Gefühl, besser zu sein als andere.

    weiblich, 30

  • die Menschheit aufgegeben – alle, auch die Guten und Schwachen.

  • einen 93er Ford Mustang.

  • gestern so viel gesoffen dass der ganze heutige Tag im Eimer ist.

  • wieder einmal mehr gedacht als getan und mich trotzdem überlegen gefühlt.

  • als Kind meiner jüngeren Schwester im Streit den Arm angebrochen und sie dann überredet, unseren Eltern zu sagen, dass es beim Spielen passiert sei.

  • mehr geraucht als gegessen.

  • meinem Ex das geliehene Geld nie zurück gezahlt. Schäme mich nicht direkt dafür, hoffe es nervt ihn.

  • eine kaputte Spülmaschine seit 2 Wochen. Ich habe dem Vermieter noch immer nicht Bescheid gesagt. Denn sonst müsste ich ja die Wohnung putzen.

  • in meinen Träumen schon so oft meinen Chef verführt. Er ist 20 Jahre älter und verheiratet.

    weiblich, 30, liiert & lesbisch

  • das permanente Gefühl, ein Doppelleben zu führen.

  • meinen Wecker nicht gehört und masslos verschlafen.

  • mal einen Schönschriftfüller geklaut

  • seit zwei Jahren, neben meiner Beziehung, auch Sex mit wechselnden Liebhabern und fühle mich attraktiver denn je.

    weiblich, 45 Jahre

  • nie die Eier gehabt um meinen Ex-Freundinnen ehrlich zu sagen, warum ich mit ihnen Schluss gemacht habe. Dafür schäme ich mich.

    Glücklich verheiratet

  • in letzter Zeit immer wieder krasse Gewaltphantasien und geniesse die auch richtig.

    39, männlich, Berlin

  • heute für eine kurze Distanz den Wagen benutzt, statt mit dem Rad zu fahren.

  • Formulare halbherzig ausgefüllt und mir gedacht, die sollen sich melden, wenn was nicht stimmt

  • gelbe Finger vom vielen Rauchen.

  • noch nie ein Hobby gehabt.

  • meinen Vater nicht besucht, als er im Koma lag. Er starb, ich war erleichtert. Ich hatte ihn mehr als 10 Jahre lang nicht gesehen.

  • schon wieder alles abgesagt um endlich am Schreibtisch zu arbeiten und dann doch nur Löcher in die Luft gestarrt.

  • Schiss vorm Autofahren, drücke mich davor und nehme deshalb unzählige Umständlichkeiten und Abhängigkeiten auf mich.

    38, Famlie mit Kindern

  • den Müll nicht runter gebracht.

  • mich krank gemeldet.

    35, freiberufler

  • in letzter Zeit öfters den Wunsch, dass mein Vorgesetzer einfach stirbt damit ich ihn nie mehr ertragen muss und schäme mich gar nicht dafür!

    weiblich 35

  • im Urlaub mehrfach die selbe ungewaschene Unterhose getragen.

  • keine Orgasmen und masturbiere nicht. 2016 will ich das ändern.

  • auf ein Wunder gehofft und nichts dafür gemacht.

  • Ich habe manchmal den Wunsch, dass bestimmte Leute besser tot wären.

  • ein falsches Geständnis abgelegt um mich cool zu fühlen..

  • die 40 € die bei Rossmann vor dem Kondomregal auf dem Boden lagen einfach eingesteckt.

    Männlich

  • mit 17 meine Seele rituell dem Teufel übergeben;-)

    weiblich, 50

  • seit Monaten meine demente Mutter, die weit weg von Berlin lebt, weder besucht, noch angerufen.

  • meiner kleinen Schwester 10 Mark aus ihrer Sparbüchse geklaut als ich 14 war.

  • ein extrem schlechtes Gewissen, wenn ich mir für eine Umfrage zu Schuldgefühlen weniger als eine Minute Zeit nehme.

  • das diffuse Gefühl, alle AfD-Anhänger sind Nazis.

  • mich früher geärgert, dass mein Bruder mein Bruder ist. Ich fand ihn so sexy. Jetzt ist er doof und hässlich.

    34, w

  • meine Ernährung nicht umgestellt und trage deshalb immer noch Bauchschmerzen mit mir rum.

  • eine sehr wichtige berufliche Entscheidung mit Tarot Karten entschieden.

  • nicht selten den Wunsch, mein eineinhalbjähriges Kind würde morgen aufwachen, wäre 18 Jahre alt und würde ausziehen.

  • gedacht, die Arbeit können die anderen machen und bin tanzen gegangen.

  • eine Theatergruppe für Flüchtlinge geleitet. Jedoch nur so lange, wie ich sie für mein eigenes Projekt 'nutzen' konnte.

  • mein Talent vergeudet.

  • die schon längst überfällige Steuererklärung noch immer nicht gemacht.

  • ein Taubennest mit Küken unter meinem Balkon mit Deo und Feuerzeug ausgeräuchert.

    Veganer

  • eine fremde Zahnbürste benutzt, weil meine nicht da war. Ich habe sie danach abgetrocknet, damit es keiner merkt.

  • im Kindergarten meiner Tochter ein Buch geklaut, weil ich es schön fand.

  • den schmerzenden Fuß meines Freundes nicht ernst genommen, bis das Röntgenbild bewies, dass er gebrochen war.

    31, weiblich Berlin

  • ein Ledersofa, obwohl ich Vegetarierin bin.

  • immerzu Schuldgefühle.

  • meine Freunde verletzt.

    34, weiblich, ledig

  • meine Gefühle nicht ernst genommen

  • immer noch nicht herausgefunden, welche sexuelle Identität ich habe und bin bald 30.

  • mir in letzter Zeit mehr Gedanken über meinen Stuhlgang als über Sex gemacht.

  • die von meiner Oma für mich angesparten 8000€ innerhalb weniger Monate versoffen...

    22, männlich

  • auch deswegen nicht Schluss gemacht, weil ich Angst vor der Einsamkeit habe. Und verachte das an mir.

  • keine Lust, von meiner Selbstständigkeit abzulassen, obwohl ich davon meine Familie nicht ernähren kann.

  • mal wieder zu viel gegessen.

  • gedacht: endlich werden die Assis rausgeschmissen.

    Nachbar

  • mehr als die Hälfte meines Lebens an eine Essstörung vergeudet, die mich mehrmals fast das Leben, unendlich viele Tränen & Kummer gekostet hat.

  • mir schon oft vorgestellt, meinem Chef, mit der flachen Hand eine zu klatschen.

    Christian, 36

  • ZU VIELE KOPFSCHMERZTABLETTEN GENOMMEN

    Als Erkältete

  • keinen Kinderwunsch. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass mich das Muttersein glücklich machen könnte.

    weiblich, 36, Kulturschaffende

  • einen gigantischen ökologischen Fussabdruck, weil ich ständig beruflich nach Asien fliege.

  • immer nur meine Projekte im Kopf.

  • viel mehr geschlafen, als die meisten in meinem Alter

  • mich in Neukölln dumm und dämlich verdient... komischer weise wo man ja immer sagt neukölln sei arm.... das stimt so nicht...

  • in vielerlei Hinsicht immer mal wieder geschummelt.

  • manchmal die Hoffnung, dass Anderen etwas nicht gelingt.

    34 Frau

  • ich habe den Biomüll in einer Plastiktüte in die Biomülltonne geworfen

    Dussel, 33

  • noch nie einen Roman gelesen

  • als Kind mal ein Aquarium mit zwei Fischen gehabt. Einer ist spurlos verschwunden, der zweite starb nach wenigen Tagen.

    Biologin, 31 Jahre

  • keine Schuldgefühle wenn ich etwas Verbotenes getan habe - sondern fühle mich seltsam lebendig - dass ich damit durchgekommen bin!

    Akademiker 40

  • keine Lust, mich ausschließlich für das Richtige zu interessieren.

  • mich gefreut, dass mein Ex auch noch Single ist.

  • meinen Biomüll in einer Plastiktüte entsorgt

  • eine Ameise getötet.

  • besserwisserische Kommentare im Internet hinterlassen.

    männlich, 44, deutsch

  • einige meiner Freunde hauptsächlich zur symbolischen Selbstergänzung.

  • als Kind bei einem Streit um gefundene Pilze im Wald meinen Freund niedergeschlagen.

    m, 41

  • nicht gewusst, dass in so vielen Produkten im Supermarkt Palmöl enthalten ist.

  • schon immer gern Fleisch gegessen und werde es weiter tun.

  • innerhalb von 2 Monaten 3 Mal den Schlüsseldienst gerufen, weil ich mich ausgesperrt hatte.

    23, weiblich, Studentin, ledig

  • viel zu tun und hänge trotzdem im Internet rum.

    weiblich, 33

  • meinen Bruder noch immer nicht gefragt, ob er weiß, dass ein Vaterschaftstest notwendig war, um zu sehen, ob er von meinem Vater ist.

    weiblich, 29

  • heute Nachmittag ganz viel erledigen wollen, aber dann nur auf dem Bett gelegen und neue Apps ausprobiert.

  • eine Knoblauchpresse bei kik gekauft.

    41, weiblich, 2 Kinder

  • in letzter Zeit viel Neid und Eifersucht in mir.

  • seit 10 Jahren keine Woche ohne Alkohol ausgehalten.

  • täglich mehrere Denkmäler meiner Unfähigkeit vor Augen, die ich sogar hege und pflege, anstatt sie aus dem Weg zu räumen.

  • eben Walnüsse in Honig eingelegt und das halbe Glas aufgegessen. Es ist 22.43 Uhr.

  • heute nicht geduscht.

    Weiblich, 29 Jahre

  • keine Folge von Germanys Next Topmodel verpasst.

  • eine Stunde heiß geduscht.

    32, weiblich, Vegetarierin

  • meiner Mutter zu viele Vorwürfe gemacht

  • nie Lust auf Sex.

    weiblich, 36

  • meine Freundinnen immer abrupt verlassen, wenn es vertrauensvoll & intim wurde.

    37, männl., Berlin

  • früher als kind immer die rotzpopel unter die bettkante geschmiert.

  • meinen Eltern nie meine Meinung gesagt

  • über Bücher gesprochen, die ich nicht gelesen habe.

  • oft diffuse Schamgefühle weil ich aus Sachsen stamme. Und verschiedene Suchtprobleme.

    29, m, Künstler

  • keine Lust mit meiner Mutter zu telefonieren.

    Papakind

  • mich nicht rechtzeitig um miene Altervorsorge gekümmert

  • schon wieder meine Vergangenheit für alles verantwortlich gemacht.

  • zeitweise Freude an niveaulosen Sendungen wie GNTM u. Promi Shopping Queen, fühle mich dennoch der Mehrheit der Bevölkerung intellektuell überlegen

    weiblich, Dr. phil., 31 Jahre

  • heute wieder nur Fast Food gegessen, obwohl ich mich doch gesünder ernähren wollte.

  • Jede Menge Gedächtnis verloren !

  • Spaß am Flirten - manchmal zu viel! !

  • mich selbst beschimpft.

  • das Gefühl nie so richtig dazu zu gehören weil ich vielleicht nicht interessant genug bin.

  • Schon wieder mit dem Mann geschlafen, wegen dem ich mich innerlich zersetze. Und ich will es wieder tun.

    w 31

  • schon immer gerne sehr viel Schokolade gegessen :-(((

  • als Klassensprecher in der 3. Klasse ein Mädchen geohrfeigt, weil sie nicht still sein wollte.

  • mir schon überlegt, wie mein Vorname mit seinem Nachnamen klingen würde, obwohl ich gar nicht in ihn verliebt bin.

  • im Bücherregal interessant wirkende Bücher auf Augenhöhe gestellt

  • häufig das Gefühl, dass man nichts tun kann, was wirklich sinnvoll ist.

  • im Aufzug gepupst und bin ausgestiegen.

  • in der Grundschule, 3. Klasse, beim Abschlussgebet in die Hosen gepinkelt. Der Lehrerin erzählte ich, mir wäre ein Glas umgekippt.

    Atheistin

  • mich für meine Familie geschämt.

  • Zweifel eine gute, liebende Mutter zu werden. Und ich bin im 6. Monat schwanger!

    32, arbeite mit Flüchtlingen, Sprache, Kunst

  • die Namen der Kinder meiner Freunde vergessen

  • den Briefkasten seit Wochen nicht mehr geleert.

  • Angst, nie jemanden zu finden, bei dem ich bleiben möchte.

  • 2x Schluss gemacht, weil ich ihn nicht attraktiv genug für mich finde.

    Vermiss ihn doch schon wieder.

  • gelegentlich keine Lust auf Kommunikation.

  • meinen Analytiker angelogen. Der Traum, den ich ihm erzählt habe, war gar nicht meiner.

    ledig, 31 Jahre alt.

  • 3 Tage lang durch geheult als Fukushima passierte. Es war der Moment wo ich die Hoffnung in das Gute verlor.

  • auf zwischenmenschlicher Ebene auf ganzer Linie versagt.

  • gemerkt, dass ich manchmal ganz schön arrogant bin.

  • Menschen als Freunde gesehen, die im Nachhinein keine wirklichen Freunde waren.

  • den richtigen Moment für den Absprung verpasst (im Job, in der Beziehung etc.).

  • ich habe mich gefreut als Dexter gestern abend wieder morden konnte

    fernsehserienzuschauerin

  • Geld in Aktienfonds angelegt.

    Freiberufler, ledig

  • meine Eltern nicht angerufen obwohl ich weiß, dass sie alt sind und sich darüber freuen.

    Männlich, 40 Jahre, ledig, Neukölln.

  • Sehnsucht nach meinem Ex, der mich jahrelang hintergangen hat.

  • die Muttermale immer noch nicht checken lassen, obwohl die Überweisung ein Jahr alt ist.

    28 Jahre, weiblich, Köln.

  • einen Teil meines Erbes jetzt schon verbraucht.

    Mann, 34 Jahre

  • manchmal mehr Interesse an Kunst als an der Liebe.

  • heute eine ganze Packung Gummibärchen auf einmal aufgegessen

    weiblich

  • Ich habe manchmal große Verachtung für den Sozialstaat und seine Trägheit.

  • meinen Chef geschimpft, es hat nichts gebracht

    43, weiblich

  • wieder mit dem Rauchen angefangen.

  • schonmal tampons und binden die toilette runtergespült.

  • schlecht über meinen Chef gesprochen.

    Angestellte, 46 Jahre, deutsch

  • keine Ahnung was ich tun soll und werde nichts dagegen ändern.

    19, männlich.

  • auf der Arbeit den ganzen Tag alte Bekannte gegoogelt.

  • gesagt, ich könnte mir einen Dreier gut vorstellen, um mich sexuell interessanter zu machen.

  • zum dritten Mal in Folge meiner Freundin nicht zum Geburtstag gratuliert

  • gestern Nacht aus Versehen bei offenem Fenster geschlafen und nun Angst, dass alle Nachbarn im Hof mein unsägliches Schnarchen gehört haben....

  • immer noch Sehnsucht nach dem Sex mit einem meiner Ex-Freunde. Und das nach 12 Jahren.

    34, weiblich, verheiratet, 1 Kind

  • wahrscheinlich den falschen Mann geheiratet.

  • mir eingebildet, jemand anderes zu sein bis ich mich dann doch getroffen habe.

  • betrunken in Tempelhof einen Mercedesstern abgebrochen. Tut mir Leid.

  • mich nicht dafür interessiert, woher mein/unser Wohlstand kommt.

  • wieder nicht alles geschafft, was auf meiner ToDo-Liste stand.

    als Freiberufler, 38 Jahre

  • den Müllstand und auch den Fahrradraum nicht abgeschlossen.

  • die Tage zu viel geschlafen und zu wenig gesprochen.

  • schon mal gedacht, dass ich ein klügerer und besserer Mensch bin als die meisten.

  • keine lust mehr alleine zu sein, aber nach außen gebe ich mich als ein starker, glücklicher single.

  • Ich habe meiner freundin gegenüber behauptet,dass die frau auf dem foto an meiner wand nicht meine exfreundin sei.

    Irgendwas um die 30

  • heute Mal wieder Lust, Schluss zu machen.

    weiblich, 26

  • aufgehört Bücher zu lesen. Und ich interessiere mich auch gar nicht mehr dafür, welche Bücher momentan angesagt oder spannend oder relevant sind.

    fühle mich aber immer noch als Bildungsbürger

  • seit 3 Tagen einen trockenen Wäscheständer im Zimmer stehen.

    23, weiblich

  • mit meinem Mitbewohner geschlafen obwohl ich liiert war.

    verheiratet, weibl., 35

  • die Leihfrist schon wieder überzogen

  • während ich ALG 2 bekommen habe mein vom Amt bezahltes Zimmer vermietet und den Winter im Süden verbracht.

  • so viel geerbt, das ich nicht mehr arbeiten muss. Jetzt ist mein Leben langweilig, fad und freudlos. Und ich schaffe es nicht was dagegen zu tun.

    Akademikerin ü 40

  • immer Angst, dass irgendwann jemand publik macht, was für Mist ich auf Arbeit verzapfe.

    33, männlich, weiß

  • als Kind meinen Eltern 2 Mark geklaut, um mir Weingummi an der Bude zu kaufen.

  • mich in erster Linie für mein Privatleben interessiert

  • mich noch nicht in der Hilfe für Geflüchtete engagiert, obwohl ich schon hundertmal gedacht habe, ich müsste.

    35, berufstätig, Mutter

  • am Telefon Schluss gemacht und mich dann nie wieder gemeldet. Da war ich 27.

    weiblich

  • aus Versehen ein Kaninchen überfahren und hab nicht angehalten, obwohl es noch gelebt hat.

  • mich darüber aufgeregt, dass mein Freund Bauchschmerzen hat

    weiblich, 32

  • den Kopf immer voll mit Affären und Männern, damit ich nicht über mich selbst nachdenken muss.

    26, weiblich, deutsch

  • bei "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen weite Teile einfach so überflogen und behaupte immer noch, den Roman ganz gelesen zu haben.

  • fast schon Freude daran, mich im Selbstmitleid zu suhlen.

  • genickt, gelächelt und sogar geantwortet, obwohl ich kein Wort verstanden habe.

  • über 2 J. lang keinen Sex gehabt. Und davor hatte ich eine sexfreie Zeit von 5 J. Meine Erinnerung daran ist auch nicht sonderlich schön.

    Weiblich, 40

  • nachts ein Straßenschild in Paris geklaut.

  • die Toilette nicht so hinterlassen, wie ich sie vorgefunbden habe.

  • zu wenig Dankbarkeit gezeigt

  • den Eindruck, ich bin einfach keine gute Chefin. Trotzdem will ich Chefin sein.

    37, weiblich, Teamleiterin in der Werbebranche

  • mir seit 10 Jahren vorgenommen 10 Kilo abzunehmen und in der Zeit stattdessen 10 Kilo zugenommen.

  • mit jemandem geknutscht, in den eine Bekannte verliebt war, der aber nichts von ihr wollte. Es war seltsam befriedigend. Ich schäme mich bis heute.

  • meinen Müll nicht mehr getrennt.

  • mein Genital an das Kopfkissen meiner Mitbewohnerin gerieben.

  • nicht die richtigen Fragen gestellt

  • eine Affäre mit dem Freund meiner Schwester gehabt.

  • das Gefühl, mit zwanzig Jahren bereits die besten Jahre gelebt zu haben und irgendwie meine Jugend verloren.

  • nie den Projektionsauftrag Liebe angenommen

  • in letzter Zeit einen komischen Ekel vor meinem eigenen Körper entwickelt (und finde es selber komisch).

    37, männlich, deutsch

  • beim Sex mit meinem Freund an einen anderen Mann gedacht.

  • eine Selbstverständlichkeit entwickelt, mir bei jedem neuen Brandanschlag vorzustellen, Nazis u.A. zu erschießen oder selbst im Gefecht zu sterben.

    Männlich, 38, Deutsch, Berlin

  • mich 30 Minuten über Schuldgeständnisse anderer gefreut, anstatt nur kurz Mails zu checken und dann konzentriert zu arbeiten.

    freiberufliche Theatermacherin und Mutter dreier Kinder mit langen To-Do-Listen und kurzen "freien" Zeitspannen zum Arbeiten

  • Lust auf Nussbutter.

  • nach der Ausbildung noch studiert. Jetzt finde ich keinen Job und gehe jedes Wochenende in den Berliner Clubs feiern. Finanziert vom Jobcenter.

    Weiblich, 31 J.

  • keine Ahnung, wie ich neue Arbeit finden kann.

  • meine Freundin betrogen und bin erstaunt, wie leicht mir das Lügen fällt

  • mich zu selten beschwert.

  • das Thema Liebe schon wieder nach hinten geschoben.

  • früher immer das Waschbecken am Klo im Tischtennisverein verstopft, habe dann den Wasserhahn aufgedreht und bin abgehauen.

  • mir nahestehende Männer oft eiskalt abserviert.

    weiblich. 29 J.

  • mir Geld geliehen und konnte es nicht zurückzahlen.

  • doch wieder Cashewkerne gekauft!!!

  • mich schon öfters gefragt, ob ich wirklich weiterarbeiten würde, wenn es das bedingungslose Grundeinkommen gäbe.

  • schon wieder abends das Tablet mit ins Bett genommen und bis in die Nacht sinnlose Psychotests im Internet gemacht.

    34, weiblich

  • meinen Sohn in der Bewerbung um meinen Traumjob nicht erwähnt. Den Job habe ich deswegen nicht bekommen.

    Vater, mal mit und mal ohne Sohn, 34

  • wegen exzessivem Alkoholkonsum meine Gesundheit, Schule, Freunde, Familie & Beziehung gegen die Wand gefahren und mich danach nie dafür entschuldigt.

  • im Rahmen einer Wette mit einer Frau getanzt und habe mich dann nicht getraut, sie abzuservieren.

  • mich zu spät angefangen für mich zu interessieren

  • Ich habe seit Wochen weder auf Emails noch auf Anrufe meiner psychotischen Schwester reagiert.

  • ignoriert, dass Menschen, zu denen ich mich hingezogen fühlte, liiert waren und keinen Raum hatten für eine Liebesbeziehung mit mir. Sie zunächst auch

  • zu wenig auf mein Bauchgefühl gehört

  • ein schönes Wochenende gehabt.

  • meine Katzen mit Wasserfarbe grün und blau angemalt

  • am Wochenende betrunken mit einem verheirateten Fremden geknutscht, während mein Freund unsere Kinder zu Hause hütete.

    37, freiberuflich, Berlin

  • den Kompost wieder nicht runter gebracht.

  • den letzten Einhornluftballon gekauft obwohl ich wusste das Mädchen hinter mir möchte ihn auch

  • manchmal Lust im Krankenhaus zu liegen, umsorgt zu werden und nichts tun zu müssen.

  • behauptet einen Film nicht gesehen zu haben, als ich keine Lust hatte, über diesen zu diskutieren.

  • generell nur Schuldgefühle, wenn andere Menschen von den Taten mitbekommen, ansonsten fühle ich mich durch Verbotenes immer sehr lebendig.

  • mich nicht mehr bei meiner "Ersatzmama" gemeldet um ihr zu sagen wie sehr ich sie liebe. Jetzt ist sie gestorben.

  • eine Eigenbedarfsklage gegen einen Hartz IV-Empfänger durchgezogen.

  • mir Probleme ausgedacht, weil ich dachte, dass ich keine hätte

  • gestern Nacht aus Versehen bei offenem Fenster geschlafen und nun Angst, dass alle Nachbarn im Hof mein unsägliches Schnarchen gehört haben.

  • meiner Freundin nicht kondoliert, als ihr Vater gestorben ist.

  • mich die letzte Zeit zu wenig um meine Mutter gekümmert, der es nicht gut geht

    Conny, 32

  • mir gedacht, wenigstens Mülltrennen könnten sie, wenn sie sonst schon nichts machen.

  • an den Weihnachtsmann geglaubt

  • beim Sex an etwas anderes gedacht (Essen).

  • kein schlechtes Gewissen, wenn ich bei Karstadt klaue.

  • das Ausmaß des Rechtsextremismus in meinem Land unterschätzt.

    Ministerpräsident, 56 Jahre

  • schon als Achtjähriger masturbiert.

  • ...noch nicht genug für Flüchtlinge getan. Engagiere mich politisch nicht hinreichend.

    Weiblich, 50, deutsch

  • mir alles verboten, um Zeit für wichtigeres zu haben. Die Zeit habe ich nicht genutzt.

  • den Traum von einer toleranten Welt ohne Rassismus & Vorurteile aufgegeben.

  • mein Baby mit Pommes gefüttert.

  • gegen Gentrifizierung gewettert und trotzdem auf sie gehofft

    Mieter, 35, aus Friedrichshain

  • lebensmittel im kleinen lokalen solidarischen hofladen geklaut.

    27, weiblich

  • seit Jahren eine halbe Million Euro auf meinem Konto liegen und mache nichts damit.

  • meine Körperpflege vernachlässigt und abends keine Lust, mich abzuschminken. Nun habe ich Pickel.

  • in letzter Zeit keinen Bock mehr auf das ganze Flüchtlingsgequatsche.

  • dinge geliehen und nie zurückgegeben und rede mir ein, daß es zu lange her ist, um noch zu wissen, wem sie gehörten – dabei weiß ich es ganz genau

  • mich schon wieder bei meinem Perfektionismus ertappt - und will hier unbedingt die meisten Schuldgefühle loswerden.

  • im Winter nie Lust, meine Beine zu rasieren.

    weiblich, 31

  • die letzte Waschmaschinenladung drei Tage lang nicht aufgehängt und jeden Tag nochmal gewaschen, damit sie nicht müffelt.

    Weiblich, 28

  • Feigwarzen. Ist eigentlich nicht so furchtbar schlimm, nur ein bisschen nervig.

  • mehr Interesse an Nachrichten über Krieg als an Nachrichten über Frieden.

    weiblich, 43

  • immer Hunger.

  • keine Folge von Germany´s next top model gesehen.

  • keine Lust mehr auf Haushalt und quäkende Kinder nach der Arbeit!

    Weiblich 37

  • 25 paar Schuhe. Tendenz nach oben...

    17, männlich, ledig

  • dir sehr viel schlechts gewünscht, aber es scheint dir trotzdem gut zu gehen.

  • schon als Kind masturbiert.

    weiblich

  • wieder im Bett Computer gespielt.

  • vier Fernseher.

  • mir gewünscht, dass die leibliche Mutter meines Pflegekindes noch lange krank bleibt, damit ich es nicht wieder hergeben muss.

    weiblich

  • mich immer für Politik interessiert, mich aber nie ernsthaft politisch engagiert.

  • mir ein neues Telefon gekauft, obwohl das alte noch total in Ordnung war. Ich hatte einfach Lust auf das neue Telefon.

  • keine Schuldgefühle gegenüber all den Menschen, den es nicht so gut geht wie uns in Westeuropa. Das fühlt sich nicht gut an.

  • so viel Kaffee getrunken, dass ich Kopfschmerzen bekam und dann gegen die Kopfschmerzen erstmal Kaffeepause gemacht.

  • immer alles viel zu richtig gemacht.

  • keine Schuldgefühle, wenn mein Handy klingelt und ich nicht dran gehe

  • mich fürchterlich in eine Frau verliebt, die 20 Jahre älter ist.

    29, weiblich.

  • zu viel darüber nachgedacht, was ich ändern könnte, statt wirklich was zu ändern.

  • das Klopapier in der WG alle gemacht ohne neues zu kaufen.

  • mich nicht mehr bei meiner "Ersatzmama" gemeldet und ihr gesagt wie sehr ich sie liebe. Jetzt ist sie gestorben und sie denkt ich habe sie vergessen.

  • die Kunden solange zugequatscht bis der Bus kam und sie somit um ihr Wechselgeld geprellt.

    36, Männlich, Ticketverkäufer für Stadtrundfahrten

  • Angst vor meiner Hausverwaltung.

    38, weiblich, unverheiratet

  • ein zu gutes Gewissen

  • the art of name dropping gemastert.

    Praktikantin in den USA

  • häufig das Gefühl, ich würde alles immer nur schlimmer machen.

  • es nicht geschafft, auf seine Beerdigung zu gehen.

  • mich in vielerlei Hinsicht zufrieden gegeben mit dem Mittelmaß. Jetzt ist mir langweilig.

  • keine Lust aufzustehen.

  • oft keine Geduld mit meinem dementen Vater.

  • ein Problem mit meiner Eitelkeit, aber ich bin zu eitel, um das als Problem anzuerkennen.

  • einer Freundin gesagt, wie mich grad alle anderen Freundinnen mit ihren Problemen nerven - dabei nervt sie mich auch mit ihren Problemen.

    26

  • meinen Kollegen ein Buch geklaut

  • an meiner Selbstverwirklichung gearbeitet statt die Zeitung zu lesen.

  • mich zu den Gaffern gesellt.

    Deutsch, Familienvater

  • mit einem sehr guten Freund Sex, nur um ihn glücklich zu machen und abzulenken, da er noch immer von seiner Vergangenheit verfolgt wird...

  • mich und meine Gefühle nicht ernst genommen

  • meine Popel gegessen.

  • eigentlich gar keine Probleme und ein völlig belangloses Leben. Das kotzt mich an, aber ich tue nichts dagegen.

  • manchmal null Bock auf meine Kinder.

    weiblich, 32

  • meine Schwester nicht zurückgerufen, obwohl ich sagte, ich melde mich heute abend. Und das war vor 5 Tagen.

  • heute jemandem auf gemeine Art und Weise gezeigt, dass er mich wahnsinnig nervt, in dem ich mich während des Gesprächs umgedreht habe und gegangen bin

  • kein Interesse für den neuen Sport meines Partners

    Weiblich 31 Berlin

  • mal 50€ aus dem Geldautomat mitgenommen, die mein Vorgänger stecken gelassen hatte.

  • schon oft Diskussionen politischen Inhalts geführt, obwohl ich bei Spiegel Online meistens nur die Überschriften lese.

  • keine Lust mehr auf oberflächliche und ritualisierte Gespräche. Und schäme mich dafür, dass mir die meisten Menschen so unfassbar fad vorkommen.

  • gedacht, dass mir nur die richtige Software fehlt, aber dann gemerkt, daß ich einfach zu faul bin.

    Android Nutzer

  • keine leidenschaftlichen Interessen.

  • heimlich mit dem Bruder meiner besten Freundin geknutscht, obwohl dieser verheirate ist.

    Weiblich, Single

  • Wut auf meinen Mitbewohner und kann es nicht sagen!!!!!

  • viel zu oft meine alten Freundschaften vernachlässigt.

  • Macadamia Creme aus dem Glas gelöffelt. Nun ist mir leicht übel.

  • mich finanziell übernommen und damit meinen Kindern die Zukunft verbaut.

    55, männlich, Unternehmer

  • Badeurlaub in einem undemokratisch regierten Land gemacht. War ein Schnäppchen.

  • heut schon wieder mehr Whiskey-Cola getrunken als geplant

    männlich, 27, ledig

  • Ich habe zu lange keine Party gefeiert.

  • oft dass Gefühl, dass meine Freunde im Leben mehr erreicht haben als ich.

    35 - Single - inner Maßnahme vom Amt

  • schon seit Ewigkeiten die Fenster nicht mehr geputzt

    34, weiblich

  • zu wenig Liebe gelebt

  • schon oft heimlich gefurzt und so getan als ob es jemand anders war.

    29, w

  • meinen Führerschein verstauben lassen.

    weiblich, 37, ledig , deutsch, Schauspielerin

  • den ganzen Sonntag nur Friends geschaut.

  • nicht verhindern können, dass ein Arbeitskollege sich das Leben genommen hat.

  • so getan als würde ich interessiert zuhören, obwohl ich insgeheim gelangweilt weghöre.

    36, männlich

  • regelmäßig Glücksgefühle, wenn ich meinen Sohn in der Kita abgeliefert habe.

  • es immer noch nicht geschafft, mich von meiner durchgeknallten Mutter zu lösen.

  • meine IP-Adresse manipuliert.

    Anonymous

  • immer Lust auf Schokolade!

  • immer noch nicht gelernt, meine eigenen Grenzen zu akzeptieren und bin dabei, mich masslos zu überfordern.

    weiblich, 33 Jahre